seit über 100 Jahren


Die Geschichte der Firma Picard begann 1896 in Remscheid. Die Brüder Carl und Gustav Picard spezialisierten sich auf den Handel mit Schleifsteinen. Um sie herstellen zu können, pachteten sie Steinbrüche in der Eifel und im Pfälzer Wald. Ihr erster Pfälzer Steinbruch war der Steinborn im Schweinstal. In der zweiten Generation übernahm 1938 Alexander Picard die Leitung im Schweinstal, während sein Vetter Carl das Schleifsteinlager in Remscheid verwaltete. Zwei Jahre später trennten sich ihre Wege: Am 1.11.1940 trat Alexander Picard aus der Gründerfirma aus und ließ seine Zweigniederlassung im folgenden Jahr in eine Hauptniederlassung umwandeln. In den folgenden Jahren erweiterte er die Produktion auf Werksteine. 1956 wurde sein Betrieb an die Stromversorgung angeschlossen, eine wichtige Voraussetzung für Modernisierung. 1965 begann die mechanische Produktion mittels Gatter- und Kreissägen.
Geschw. Picard, außen Gustav und Carl Schleifsteinlager
ZurückVor